Stadtteil im  Ortsamt Cotta. Leutewitz gehört zum "statistischen Stadtteil" 98 Briesnitz, zu dem neben der Gemarkung Leutewitz auch Gemarkungen Kemnitz, Briesnitz und der größte Teil von Omsewitz gehören. Leutewitz gehört seit 1921 zu Dresden.

Geschichte
Das Straßendorf Leutwitz wurde bereits 1071 als Luciwice erwähnt, 1311 unterstand es dem Domstift Meißen, nach 1559 an das Amt Dresden. 1839 wurde in Leutewitz eine holländische Mühle errichtet, die 1844 ein gewisser Felgentreff samt Ackerland und Weinberg kaufte und neben ihr eine beliebte Gaststätte erbauen ließ. Kirchlich gehörte Leutewitz zunächst zu Briesnitz, nach Einrichtung der Cottaer Parochie kam der Ort dorthin. Mit den Nachbarorten wurde eine gemeinsame Schule errichtet. Um 1900 erfolgten die ersten Ortserweiterungen, sie ließen aber noch Platz für die teils heute noch bestehenden Gärtnereien. 1908-11 legte die Stadt Dresden auf dem Gelände einer ehemaligen Lehmgrube innerhalb der Leutewitzer Flur einen Volkspark an. 1921 erfolgte die Eingemeindung nach Dresden. Zwischen 1925 und 1935 entstanden eine Reihe von Eigenheimen.

ÖPNV einst & jetzt
Leutewitz wird durch 2 Straßenbahnlinien tangiert und eine Buslinien erschlossen. Der Endpunkt der heutigen Linien 1 und 12 an der Ostgrenze des Stadtteiles nennt sich offiziell sogar Leutewitz. Mit den Bahnen gelangt man direkt ins Stadtzentrum.

Bebauung & Wohnen
Neben dem alten Dorfkern besteht Leutewitz überwiegend aus Eigenheinsiedlungen rund um den Volkspark.

Gesundheitswesen & Seniorenheime

Kirchen & Religionsgemeinschaften

Kultur & Freizeit
Die historische Ausflugsgaststätte Leutewitzer Windmühle zählt als technisches Denkmal.

Einkaufen & Einkehren
Es existieren kaum nennenswerte Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten. Auf dem Cottaer Teil der Warthaer Straße befindet sich ein lokales Einkaufsviertel.

Lernen & Bilden

Im Leutewitz selbst existiert die 75. Grundschule, die anderen genannten Grund- und Mittelschulen liegen in den angrenzenden Ortsteilen Briesnitz und Stetzsch des gemeinsamen (statistischen) Stadtteiles Briesnitz.
Das nächste Gymnasium befindet sich in Cotta.

Arbeiten
Es existieren keine nennenswerten Arbeitgeber.