Stadtteil im  Ortsamt Leuben. Großschachwitz gehört zum "statistischen Stadtteil" 63 Großschachwitz, zu dem neben der Gemarkung Großschachwitz auch die Gemarkung Sporbitz gehört. Großschachwitz gehört seit 1950 zu Dresden.

Geschichte
Das Straßenangerdorf Großschachwitz wird 1350 erstmals als Schachwicz (slaw.), 1791 als Groß-Zschachwitz erwähnt. Es war eine Bauern- und Häuslergemeinde mit Mühle am Lockwitzbach. Die Mühle wurde 1547 erstmalig als "Mühle am Lockwitzbach" genannt. 1813 wurde der Ort in der Schlacht um Dresden völlig verwüstet. In der zweiten Hälfte des 19.Jh. wurde auch Großzschachwitz erweitert, wenn auch nicht zu so einem vornehmen Villenvorort wie Kleinzschachwitz. 1950 kam Großschachwitz zu Dresden, 1979-81 entstand auf Großzschachwitzer Flur die WBS-70-Plattenbausiedlung Försterlingstraße.

ÖPNV einst & jetzt
1898 bekam Großschachwitz seine erste Schule, bald darauf Straßenbahnanschluss nach Niedersedlitz. Diese Schmalspurbahn verlief in der Bahnhofstraße und wurde bei der Umspurung des Vorortbahnnetzes aufgelassen, der Anschluss von Kleinzschachwitz erfolgt seitdem über die heutige Berthold-Haupt-Straße. Heute kreuzen sich in Großschachwitz 2 Buslinien mit nahem Übergang zur Straßenbahn.

Bebauung & Wohnen
Der heutige Stadtteil besteht um die Pirnaer Landstraße aus Resten des alten Dorfkernes sowie umliegender vorstädtischer Mischbebauung aus der Zeit vor dem 1. Weltkrieg. Im Süden an der Grenze zu Sporbitz liegt ein Siedlungsviertel aus der Zwischenkriegszeit, um die Försterlingstraße die bereites erwähnte und 1996-99 sanierte Plattenbausiedlung der Wohnungsgenossenschaft Aufbau.

Gesundheitswesen & Seniorenheime

Kultur & Freizeit
keine Einträge

Einkaufen & Einkehren
Es existiert ein kleineres Einkaufszentrum um die Kreuzung Pirnaer Landstraße/Bahnhofstraße, wo sich bis Ende 2007 das traditionsreiche Kaufhaus Günther befand. Es gibt etliche kleinere Läden hier und an der Bahnhofstraße sowie mehrere Supermärkte. An Stelle des Kaufhauses plant Bauträger Florana ein Einkaufszentrum.

Lernen & Bilden

Die nächste Oberschule befindet sich in Leuben.

Arbeiten
Es existieren kaum nennenswerte Arbeitsstätten.


Internet