Ortsteil und Gemarkung in der  Ortschaft Cossebaude, gehört zum "statistischen Stadtteil" 90 Cossebaude/Mobschatz/ Oberwartha, der neben der Ortschaft Cossebaude auch die Ortschaften Oberwartha und Mobschatz umfasst. Niederwartha gehört seit 1997 zu Dresden.

Geschichte
Niederwartha wird 1205 erstmalig urkundlich erwähnt. Als damalige Weltneuheit wird hier 1930 das Pumpspeicherwerk errichtet. 1974 wurde der Ort zusammen mit Gohlis nach Cossebaude eingemeindet und kam mit der so vergrößerten Gemeinde 1997 zu Dresden.

ÖPNV einst & jetzt
Niederwartha hat Anschluss mit der Stadtbuslinie 94 in das
Stadtzentrum.

Bebauung & Wohnen
Neben dem kleinen Ortskern in Elbnähe ist Niederwartha heute vor allem ein beliebter Villenvorort in Hanglage.

Kultur & Freizeit

Einkaufen & Einkehren
Es gibt keine nennenswerten Einkaufsmöglichkeiten.

Lernen & Bilden

Arbeiten
Es existieren keine nennenswerten Arbeitgeber oder Branchen.