Stadtteil im Ortsamt Pieschen. Der "statistische Stadtteil" 23 Kaditz ist im wesentlichen identisch mit der Gemarkung Kaditz, von der ein kleinerer Teil zum statistischen Stadtteil" 22 Mickten gehört. Kaditz gehört seit 1903 zu Dresden.

Geschichte
Das Platzangerdorf Kaditz wurde erstmalig 1269 als Kaydicz (slawisch: Leute des Kojeta) erwähnt, die Dorfkirche, die noch Gebäudeteile von 1500 besitzt, 1273. Kaditz ist - von den jüngsten Eingemeindungen abgesehen - einer der Dresdner Stadtteile, die ihre ländliche Eigenheit und Abgeschiedenheit am längsten bewahrt haben. Rechnet man die frühe Eingemeidung bereits 1903 hinzu, ist es sicher die längste Zeit eines Dorf gebliebenen Ortsteiles. Bis zur Wende 1989 war Kaditz ein bedeutender Standort des Gemüseanbaus.

ÖPNV einst & jetzt
Der Dorfkern (Alt-)Kaditz ist traditionell mit einer Buslinie mit Mickten und seit ein paar Jahren mit
Radebeul-Serkowitz verbunden.
Ende 2003 wurde die neue Straßenbahnstrecke von der Sternstraße zur Autobahnbrücke Kaditz eröffnet und am 17.11.2004 bis zur neuen Gleisschleife Riegelplatz verlängert. Damit sind Kaditz und der hier liegende Elbe-Park erstmalig direkt mit der Innenstadt verbunden.

Bebauung & Wohnen
Kaditz besteht im wesentlichen aus dem alten Dorfkern mit einigen angrenzenden Einfamilienhäusern sowie zwei räumlich davon getrennten Vorstadtsiedlungen an der Stadtgrenze zu Radebeul mit Reihen- und Einfamilienhäusern. Von Radebeul wird Kaditz durch einen alten Elbarm getrennt, der auch Seegraben oder Seewiesen genannt wird und i.d.R. ausgetrocknet ist (nicht so nach dem Hochwasser 2002). Das Viertel westlich der Leipziger Straße mit meist niedrigen Stadtvillen und einigem Genossenschaftswohnungsbau liegt zwar auf Kaditzer Flur, wird aber landläufig oft schon zu Trachau gerechnet.

Gesundheitswesen & Seniorenheime

Kirchen & Religionsgemeinschaften

Kultur & Freizeit
Der elbnahe Raum ist Ausflugsgebiet für Spaziergänger und Radfahrer Richtung Kötzschenbroda, einem Stadteil der Nachbarstadt Radebeul.

Einkaufen & Einkehren
Es existieren in den Wohnsiedlungen praktisch keine Einkaufsmöglichkeiten, allerdings liegt das Einkaufszentrum
Elbe-Park mit seiner überregionalen Bedeutung nicht weit entfernt noch auf Kaditzer Flur, in der sogenannten Stadterweiterung Kaditz/Mickten.

Lernen

Die nächsten Oberschulen liegen in Trachau und Mickten, das nächste Gymnasium in Pieschen.

Arbeiten
Entlang der Kötzschenbrodaer Straße gibt es verschiedene Gewerbeansiedlungen (Gemüsehandel, Autohäuser), auch einige Gärtnereien gibt es noch.


Internet